Tellerkunst auf dem Kopf

Jaja, mit Essen spielt man nicht, das wissen wir schon. Aber wir spielen ja nicht mit Essen, sondern lediglich mit tollen Ideen für ein Karneval Kostüm, was mit Essen in Verbindung steht. Denn auf so einem Teller auf dem Kopf kann man so einiges transportieren.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Schoko-Donut, der zusammen mit einem frisch gebrühten Kaffee noch besser schmeckt? Der Donut wird dabei aus Deinen dunklen Haaren kreiert. Binde Deine Haare hierzu zu einem Dutt ganz hoch zusammen und schneide ein Loch in einen Pappteller, das etwas kleiner ist als der Durchmesser von Deinem Dutt. Klebe nun zuerst einen leeren Pappbecher („Coffee to go“) rechts von dem Loch auf den Pappteller. Am besten klappt das mit Hilfe von Heißkleber. Stecke nun Deinen Dutt durch das Loch im Pappteller. Dadurch, dass das Loch etwas kleiner ist, sollte der Dutt den Teller bestmöglich festhalten und so einen sicheren Halt garantieren. Als Ergänzung zu diesem Kostüm findest Du im Fasching Shop oder auch im Spieleladen kleine Donuts, Kuchen oder sonstige Leckereien, die Du an Deinen Basisklamotten anbringen kannst, auch Servietten, Kuchengabeln und kleine Löffel sind als Accessoire erlaubt.

Wer seine Haare nicht für das Kostüm benutzen möchte, kann den Pappteller nach Lust und Laune auch mit anderen kunstvollen Leckereien wie Kuchenstücken, Macarons oder Keksen bekleben. Rechts und Links ein kleines Loch in den Teller stanzen, Gummischnur durchziehen und festbinden und schon kannst Du den Teller kinderleicht als Kopfbedeckung tragen. Die Gummischnur, die bis unter Dein Kinn reicht, garantiert hier besten Halt.

Die Blondinen der Schöpfung dürfen Ihre Haare gerne als Spaghetti benutzen. Das Prinzip ist ähnlich wie bei dem Donut: die blonden Haare sollen auf dem Teller Platz nehmen. Mit ein bisschen rotem Haarspray und ein paar nachgestellten Hackbällchen aus Wolle erkennt man schnell das leckere Nudelgericht mit der Tomatensoße, das Du auf dem Teller, der sich auf Deinem Kopf befindet, genüsslich präsentierst. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und präsentiert euer Lieblingsessen auf eurem ganz persönlichen Teller. Wichtig ist nur, dass ihr euch damit wohl fühlt und einzelne Elemente aus dem Gericht sich auch in der restlichen Kleidung wiederfinden. Das kann als Statement-Shirt sein, als kleine Applikationen oder auch als bedruckte Socken beispielsweise. Der Fokus liegt bei diesen Verkleidungen zwar auf den Haaren und der Kopfbedeckung, aber der Look sollte bestenfalls komplett abgerundet werden.

Auf dem Kopf lassen sich neben Food-Designs auch viele andere Themen umsetzen. Urlaubsfeeling, Blumenbeete oder die Lieblingsmusik sind nur einige der Ideen für eine Mottoparty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.