Alles XXL

Wir schreiben nun schon seit geraumer Zeit unzählige Artikel über Faschingskostüme, unseren Shop und sonstige Ideen. Es ist also an der Zeit, etwas größer zu denken.

Und so kamen wir auf eine ganz verrückte Idee: stellt euch vor, alles beim Karneval wäre XXL. Wie wir das meinen? Genau so, wie wir es schreiben.

In den Karnevalshochburgen wie Mainz, Köln oder Düsseldorf ist dieses Thema schon lange Programm. Die bekannten Umzugswagen werden das ganze Jahr in akribischer Kleinstarbeit entwickelt, hergestellt und ausgeschmückt. Politiker als Figuren in XXL, riesige Plakate und auch Alltagsgegenstände, die hierbei in extrem vergrößerter Form vorkommen, sind längst keine Seltenheit mehr.

Also können wir das doch auch selbst umsetzen. Kostümzubehör in XXL ist viel einfacher zu basteln, als man denkt. Bei Tierkostümen beispielsweise ist die Geschichte ganz einfach, denn meist haben die Tiere ein spezielles Zubehör-Teil, das wir mit ihnen verbinden. Verkleidet man sich beispielsweise als Affe, wäre die logische Konsequenz eine riesige gelbe Banane, die sich mit Hilfe von ein paar Basteltricks aus Pappmaché herstellen lässt.

Während dem Hasen die Karotte zugeordnet ist, freut sich die Maus über ein imposantes Stück Käse. Auch für Berufs-Verkleidungen lässt sich das System super leicht anwenden. Während der Koch einen großen Topf oder einen überdimensionalen Kochlöffel mit sich trägt, vertraut der Arzt auf sein Stethoskop in XXL. Die Krankenschwester verpasst den Patienten eine riesige Spritze- was für eine Horrorvorstellung- und der Hausmeister kann mit Hilfe seiner unübersehbaren Werkzeuge einfach alles reparieren. Die Sekretärin sieht nicht mehr gut? Kein Problem- mit der XXL-Brille unterstützt sie ihren Chef mit XXL-Krawatte wo sie nur kann.

Überdimensionale Artikel gibt es im Fasching Shop oft zu kaufen, einige muss man allerdings tatsächlich selbst basteln. Weil es eben Unikate sind. Aber genau das macht den Reiz des Fasching oder Karneval doch aus.

Auch bei den Hobbys sind Gegenstände in XXL eine lustige Idee. Fußballliebhaber bekommen bei einem lebensgroßen Fußball keine Angst, sondern freuen sich über die Herausforderung. Ganz fanatische Kicker können durch ein aufblasbares Kostüm selbst zum Fußball werden. Durch kleine Ventilatoren, die durchgehend Luft in das Konstrukt blasen, bleibt der Ball immer prall gefüllt, braucht aber natürlich viel Platz. Diese Kostümidee ist für alle Ballsportarten leicht umzusetzen.

Auch beim American Football Kostüm kommt aufblasbares oder selbstgebasteltes Zubehör gut an. Der Schläger in XXL verspricht hierbei eine besonders hohe Trefferquote. Während die Primaballerina in XXL wirklich lustig aussieht, bringt sie Stimmung auf die nächste Mottoparty.

Leseratten kommen mit einem überdimensionalen Buch voll auf ihre Kosten. Das lässt sich schnell und einfach mit Hilfe von alten Kartonagen umsetzen.

Wer es sich zutraut, kann sich als klassischer Clown verkleiden, aber auf Stelzen laufen. Das macht richtig etwas her und man behält auf jeden Fall den Überblick. Generell bietet das Thema Zirkus ein großes Spektrum für übertriebene Verkleidungen und lässt viel Spielraum für extreme Ideen.

 

 

Europaparty

Endlich Lockerungen, endlich wieder gemeinsam mit Freunden zusammen sitzen, endlich EM!

Die Fußball-Europameisterschaft, die aus dem letzten Jahr auf diesen Sommer verschoben wurde, ist in vollem Gange. Und auch wenn es offiziell keine großen Public Viewing Events gibt, bietet mittlerweile fast jedes Restaurant oder jede Kneipe einen Fernseher an, damit man keine Minute der Lieblingsmannschaft verpasst.

Aber wie wäre es mit einem EM-fest im eigenen Garten? Quasi eine Europa-Feier? Dass es in einem Fasching Shop nur bunte Verkleidungen gibt, ist ein Klischee, das sich bereits lange hält. Das stimmt aber nicht! Viele Shops haben ein weitaus breiteres Repertoire und ergänzen es durch Halloween-, Oktoberfest- und Weihnachtsartikel. Oder eben auch durch Accessoires für die Fußball-Europameisterschaft.

Neben Länder-Shirts und Autodekoration findet man dort auch jede Menge Zubehör für die eigene Europaparty. Angefangen von Flaggen bis zu Papptellern, Tischdeko oder Girlanden gibt es alles, was das Herz begehrt. Von Tischdecken bis Stuhlüberzügen und hin zu Postern findet ihr dort, was euer Zuhause in ein echtes Europa verwandelt. Dazu gehören dann natürlich auch internationale Spezialitäten.

Holt Euch Inspiration aus dem Internet. Bereitet Fingerfood und kleine Spezialitäten aus anderen Ländern zu oder ladet Nachbarn verschiedener Nationalitäten ein, die ein für ihr Land typisches Gericht oder ein Dessert mitbringen. Gemeinsam Fußball schauen, gutes Essen und tolle Gespräche verbinden. Das gleiche gilt für die Musik. Schon seit eh und je prägt und verbindet sie viele Nationen miteinander und kreiert unvergessliche Momente.

Wer möchte, kann sich auch als nächstes Faschingskostüm ein bestimmtes Land aussuchen und die Verkleidung dementsprechend umsetzen. Als heiße Spanierin zieht Dich der Flamenco auf die Tanzfläche, während Luigi mit echter Mama-Pasta die Gäste verwöhnt. Ali bietet als Alternative seinen leckeren Döner und der Franzose glänzt in weißer Hose, geringeltem Shirt und passender Kopfbedeckung. Das sind alles natürlich nur Klischees und Pauschalisierungen. Natürlich geht es vor allem beim Karneval darum, genau diese Grenzen zu sprengen und eben nicht nach einem Stereotyp zu gehen. Männer, die sich als Frauen verkleiden und umgekehrt sind längst keine Seltenheit mehr und das ist gut so.

Vereint Europa in Eurem Garten und genießt gemeinsam die lauen Sommerabende und die wertvolle Zeit.

Die Eule – der ganz besondere Vogel

Eulen sind wahnsinnig schöne und faszinierende Tiere. Sie gehören der Ordnung der Vögel an und es gibt circa 200 Arten. Eulen leben eigentlich überall, außer in der Antarktis. Auffällig ist besonders ihr großer Kopf und der scharfkantige Schnabel. Außerdem haben Eulen besondere Augen, denn sie können Gegenstände und Beute räumlich sehen und auch deren Geschwindigkeit und Distanz ziemlich genau abschätzen. Dass sie ihren Kopf zudem bis zu 270 Grad drehen können verschafft ihnen einen großen Freiraum.

Eulen sind in den letzten Jahren vor allem als Deko-Artikel und Tattoo sehr beliebt geworden. Ob Eulen-Geschirr, Figuren oder Bettwäsche, der teilweise an Ethno angelehnte Style kann sich definitiv sehen lassen. Auch im Fasching Shop gibt es neben klassischen Kostümen auch einige Eulen-Artikel und natürlich auch Faschingskostüme als Eule.

Als echte Partyeule sprühst Du nur so vor Weisheit und Schönheit. Dieses Tierkostüm besticht mit Liebe zum Detail und vor allem der Gesichts-Verkleidung. Mit der Eulenmaske bist Du nicht nur under cover unterwegs, sondern verzauberst den Look mit dem gewissen Etwas. Mit Deinen Flügeln beeindruckst Du die anderen Partygäste und mit den passenden Schuhüberziehern und einer Eulenmützen machst Du das Outfit komplett.

Eulen sind sehr elegante Tiere und nachtaktiv. Im Eulen-Kleid aus kurzhaarigem Fellimitat bist Du für die nächste Mottoparty perfekt ausgerüstet. Dieses Tierkostüm gibt es alternativ auch als flauschigen Overall mit Kapuze und plüschiger Eulenmaske. Diese Kostümidee ist auch für Kids und Familien Verkleidungen eine tolle Möglichkeit, die man nicht so oft zu Gesicht bekommt.

Wer keine Maske tragen möchte, kann gerne zu einem Haarreifen greifen, der Eulenohren und -augen vereint oder die Kopfbedeckung sogar selbst basteln. Eulen-Zubehör für die Haare gibt es zur Genüge, ebenso passende Brillen zum Karneval Kostüm.

Im antiken Rom hatte es die Eule nicht leicht: Ihr Ruf galt als Voraussage für den Tod, weshalb die Menschen sie nicht mochten und ihnen sogar aus dem Weg gegangen sind. Mit ihrem Image als Überbingerin der schlechten Nachrichten hatte sie keine Chance. Umso mehr freut es uns, dass der Eulen-Hype sich in den letzten Jahren ins Positive gewendet hat und diese Tiere keinesfalls mehr ausgegrenzt werden.

Eulen haben übrigens noch zwei Besonderheiten: Durch ihre Schlitzohren und ihren Gesichtsschleier ist es ihnen möglich, Schall schneller und direkt bis in die Tiefen der Ohren zu bekommen. Außerdem können Eulen durch ihren Körperbau und ihr spezielles Federkleid so gut wie lautlos fliegen.

Gargamel und die Schlümpfe

Gargamel ist bekannt als der Gegenspieler der Schlümpfe. Mit seinem späteren Gehilfen „Rotznase“ und seiner Katze Azrael schmiedet er boshafte Pläne. Er möchte die Schlümpfe einfangen und ausrotten und der größte Zauberer der Welt werden. Allerdings geht sein Plan schief und die Schlümpfe stehen als Gruppe zusammen und helfen sich aus brenzligen Situationen.

Während sich die Schlümpfe als Gruppe perfekt für Junggesellenabschiede, Gruppen- oder Familien Verkleidungen eignen, ist auch Gargamel eine interessante Figur für ein Karneval Kostüm.

Er trägt größtenteils eine Glatze, hat aber noch einen schwarzen Haarkranz übrig, alleine dieser Look lässt sich mit passendem Perücken Fasching kinderleicht umsetzen. Ein weiteres Markenzeichen sind seine dunklen dichten Augenbrauen, die es zum Aufkleben in jedem Kostümladen gibt.

In seinem schwarzen Kapuzenmantel, der schon an der ein oder anderen Stelle geflickt ist, und mit seinen roten Strümpfen und Schuhen ist er unverkennbar. Wer keine roten Schuhe hat, kann zumindest zu roten Socken greifen und Ausschau nach roten Schuhüberziehern halten, das geht auch. Auch eine rote Strumpfhose unter dem Mantel kann ein toller Hingucker sein. Dieses Kostüm ist selten, kreativ und ganz sicher in echtes Highlight in der nächsten Partyrunde.

Die Schlümpfe sind Comicfiguren und wohnen in Schlumpfhausen. Sie dürften Generationen von Kindern begleitet haben und sind auch den Kids heute noch ein Begriff. 1958 wurden sie entworfen und 1981 wurde aus ihnen eine TV-Zeichentrickserie in den USA produziert. Heute findet man die Schlümpfe nicht nur im Fernsehen, sondern vor allem als beliebte Sammelfiguren, als Videospiele, in Comic-Alben und sogar in der Musik.

Gargamel ist ein bisschen wie der Gru bei den Minions- eine Kostümidee, auf die man erst beim zweiten Blick kommt, die sich allerdings definitiv lohnt.

Ofenkartoffel deluxe

Leckere Ofenkartoffeln, in Folie im Ofen gegart, mit ein bisschen Quark…mmmmh lecker!

Rund 55 Kilogramm Kartoffeln isst jeder Deutsche pro Jahr.

Die Kartoffel ist ein Nachtschattengewächs und hat ihren Ursprung vor circa 3000 Jahren im Raum der Anden, Venezuela und Argentinien.

Nach Europa schaffte sie es allerdings erst im 16. Jahrhundert und gehört mittlerweile in verschiedenen Formen zu einem typisch deutschen Gericht. Faszinierend ist, dass die Knolle pro 100g nur 70 Kalorien hat und vor allem dass mehr Vitamin C in ihr steckt, als in einem Apfel. Wahnsinn, oder?!

Als Faschingskostüm sieht man die Kartoffel hingegen selten, wobei dieses Kostüm wirklich einfach umzusetzen ist. Vor allem für Familien Verkleidungen lässt sich aus der Knolle eine tolle Verkleidung herstellen. Für Selbstbastler empfehlen wir einen großen Kartoffelsack, der durch Aussparungen für Arme, Beine und Kopf im Handumdrehen in ein passendes Klamottenstück umgewandelt wird. Bei dieser Kostümvariante kommt es auf die Deko an. Befestigt werden mit Hilfe von Heißkleber kleine echte Kartoffeln oder künstliche Kartoffeln (wiegen weniger). Der Jutesack selbst leistet schon einen großen Beitrag zu dieser Karneval Verkleidung, nichts desto trotz rundet die Liebe zum Detail diese Verkleidung ab.

Als Kopfbedeckung kann eine braune Mütze getragen werden oder man bastelt sich, ebenfalls aus Jute, ein echtes Highlight für auf den Kopf. Hierzu genügt ein Haarreif, der mit Juteband umwickelt ist und auf dem sich süße kleine Mini-Kartoffeln tummeln.

Wem ein Kartoffelsack nicht figurschmeichelnd genug ist, der darf sich gerne in eine leckere Ofenkartoffel verwandeln. Mit ganz viel Alufolie eingewickelt und ein paar Ruß-Malereien im Gesicht siehst Du zum Anbeißen aus. Schneidet man zudem aus fester Pappe eine Gabel aus und wickelt diese in Alufolie, hat man direkt das passende Accessoire zum Look. Das geht auch mit einer Plastikschüssel, die durch Alufolie und ein bisschen Watte als Füllung zum leckeren Sour-Cream-Dip wird. Eine silberne Hose und silberne Schuhe sind dir perfekte Ergänzung zu diesem Kostüm.

Überzeugen euch diese Outfits noch nicht, empfehlen wir einen Blick in den Fasching Shop. Dort gibt es eine Vielzahl an Obst-und Gemüsekostümen, die Lust auf mehr machen. Einige Shirtläden verkaufen zudem lustige Kartoffel-Statements. Das wäre dann allerdings eher eine Idee für die nicht-Verkleidungsbegeisterten.

Die Kartoffel ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch nährstoffreich. Oftmals wird sie sogar als Medizin verwendet: Kartoffelsaft soll bei Magenbeschwerden helfen, während Kartoffelwickel Besserung bei Husten und Halsbeschwerden versprechen. Die Inka verehrten die Kartoffelgöttin „Axomama“ und wussten schon früh über die Wichtigkeit der Knolle Bescheid. A propos…früher hießen die Herbstferien auch „Kartoffelferien“, weil die Kinder auf Grund der Erntezeit von der Schule befreit waren, um auf dem Feld zu helfen.

 

Bücherwurm

Woher der Bücherwurm seinen Namen hat ist nicht so ganz geklärt. Fest steht aber, dass er ein Begriff für Menschen ist, die sehr viel lesen. Auch viele Buchhandlungen tragen diesen Namen oder den Bücherwurm als Logo. Er klingt auf jeden Fall definitiv süßer als der Begriff „Leseratte“ 😉

Als Bücherwurm bezeichnet man auch Larven von Nagekäferarten. Die wiederum befallen meist trockenes Holz, Möbel oder eben Bücher.
Wer sich als Bücherwurm auf die Straße traut, findet im Fasching Shop alles, was er für sein Karneval Kostüm braucht. Der Bücherwurm ist in vielen Welten und Genres Zuhause. Er ist nahezu süchtig nach neuem Lesestoff und frisst sich regelrecht durch die Bücher. Er ist meist grün und trägt eine schwarze XXL-Nerd-Brille und hat Fühler auf dem Kopf. In Kostümladen gibt es die als Haarreif-Variante, die sich schnell und unkompliziert anziehen lässt.
Im flauschigen Overall kommt der Bücherwurm ganz kuschelig daher. Diese Verkleidung ist vor allem bei den Kids im Kindergarten und in der Schule sehr beliebt. Als Gruppe von Bücherwürmen gebt ihr ein tolles buntes Bild ab.
Aber weil ein Bücherwurm auch Bücher braucht, dürfen die nicht fehlen. Zur Umsetzung gibt es zwei Varianten.
Bei der ersten Variante ist ein Karton zum rein schlüpfen die Basis. Lediglich Aussparungen für den Kopf, die Beine und Arme sind vorhanden. Der Karton wird von außen so bemalt, als würden mehrere Bücher aufeinander liegen. Malt verschiedene Buchrücken in bunten Farben und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Der Bücherwurm schaut aus dem Stapel Bücher hervor. Besonders lustig wird diese Karneval Verkleidung, wenn der Wurm optisch auf den Büchern liegt. Hierzu müsste der flauschige Overall quasi auf den Büchern liegen, statt normal getragen werden. Natürlich hat man durch den Karton und die „vielen Bücher“ wenig Bewegungsfreiraum, allerdings ist das Kostüm durch den Aufwand wirklich etwas besonderes, auf das man stolz sein kann. Der nächste Kostümpreis ist damit sicher auch nicht fern.
Bei der zweiten Variante schaut der Bücherwurm zwischen zwei Buchseiten hervor. Diese können ganz einfach aus einem großflächigen Stück Karton gebastelt werden. Wichtig hierbei ist, dass der Karton entweder weiß ist oder buchgetreu mit weißem Papier beklebt wird. Um das Buch noch authentischer zu gestalten, können die Seiten mit einem Edding in „Schreibschrift“ gehüllt werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit, große Buchstaben aus Zeitungen zu schneiden und diese auf die beiden Buchseiten zu kleben. Der Bücherwurm schaut aus der Mitte der beiden Buchseiten hervor. In jedem Fall ist diese Idee für ein Faschingskostüm toll umzusetzen und macht richtig Spaß.

Hoch lebe der Bärlauch

Auch wenn die Bärlauch-Saison sich langsam dem Ende zuneigt bekommen wir nicht genug von den saftig grünen Blättern. Aber Vorsicht, verwechselt man den Bärlauch mit Maiglöckchen oder den Herbstzeitlosen, dann kann das schnell tödlich ausgehen. Die giftigen Doppelgänger unterscheiden sich allerdings relativ deutlich, man muss nur wissen, in was.

Das Wichtigste vorab: Bärlauch hat eine matte Blattunterseite, riecht nach Knoblauch und das Blatt hat nur einen Stiel, der aus dem Boden wächst. Bei Maiglöckchen hingegen wachsen zwei Blätter pro Stiel und beide Blattseiten sind glänzend. Die Herbstzeitlosen wachsen direkt aus dem Boden und auch hier glänzen beide Seiten des Blattes.

Der Bärlauch hat im April seine Hochsaison, ein Bärlauch-Faschingskostüm allerdings etwas früher. Die intensiv grünen Blätter laden schnell dazu ein, sich ein passendes Kostüm zu überlegen. Diese Verkleidungsidee gibt es nicht zu kaufen und gerade deshalb ist sie etwas ganz besonders. Denn die Chance, dass jemand das gleiche Kostüm trägt wie Du, geht gegen Null.

Die Basisklamotten sind in Erdtönen gehalten. Mit einer braunen Hose und einem grünen Shirt – oder umgekehrt oder einfarbig – machst Du garantiert nichts falsch. Kostümzubehör wie künstliche Blätter, herbstliche Ketten und Kopfbedeckungen findest Du im Fasching Shop. Auch kleine Anstecker oder die passenden Strümpfe und Stulpen warten dort auf Dich.

Das Thema Bärlauch lässt sich kinderleicht auch mit dem Thema Wald verbinden, denn das Lauchgemüse, das mit dem Knoblauch verwandt ist, wächst im Frühling an schattigen Plätzen im Wald. Mit ein paar selbst gesammelten Stöcken, Tannenzapfen und Blättern wertest Du Deine Karneval Verkleidung auf. Der Duft nach Stille und Natur ist wirklich betörend. Woher der Bärlauch seinen Namen hat, ist übrigens nicht ganz sicher überliefert, dass er allerdings seinen Ursprung in Europa hat, steht fest. Hauptsächlich im Süden Deutschlands finden wir ihn, während er weiter in Richtung Norden nahezu vom Aussterben bedroht ist.

Bärlauch gilt als Heilpflanze für Husten und Fieber und soll bei Magen-Darm-Beschwerden und Bluthochdruck helfen. Was viele zudem nicht wissen ist, dass Bärlauch mehr Vitamin C als Orangen oder Paprika hat. Mit diesem kreativen Kostüm und den Facts, die Du jetzt weißt, bist Du auf der nächsten Karnevals- oder Mottoparty unschlagbar.

Wir stellen fest: der Bärlauch schmeckt nicht nur in Salaten, Suppen, Kräutercremes oder Pesto hervorragend, sondern ist auch definitiv Partytauglich. Tanze im Bärlauch-Look durch die Nacht und zeige allen, was Du kannst. Übrigens: diese Verkleidung kann man auch lustig interpretieren. Als „Bär“ und „Lauch“ seid ihr ein unzertrennliches Duo und liefert die perfekte Idee für Paarkostüme.

 

Gestresste Eltern

Wir lieben es, alltägliche Gegenstände oder Situationen in Verkleidungen umzuwandeln und damit echte Unikate zu erschaffen. Was uns Menschen derzeit wohl am meisten beschäftigt sind die unzähligen Stunden Zuhause. Vor allem Familien kommen hierbei allmählich an ihre Grenzen.

Neben Home-Schooling, Homeoffice und Entertainment steht vor allem der Haushalt oft hinten an. Die Wäsche stapelt sich, der Geschirr-Berg wächst und gesaugt werden könnte auch mal wieder. Aber da sind ja noch die Kids, die nun im Hotel Mama jeden Morgen Frühstück, später ein Mittagessen und dann ein Abendessen serviert bekommen. Dazwischen versucht der Chef einen zu erreichen und der Mann wünscht sich mehr Ruhe beim Arbeiten, weil er sich konzentrieren muss.

Aber auch abseits der klassischen Rollenverteilung kommen viele an ihre Grenzen. Alleinerziehende Väter sind längst nicht nur Papa, sondern beste Freundin und Mama-Ersatz in einem. Die Geschwister unter sich haben die Nase voll voneinander und vermissen ihre Freunde und zu guter Letzt ist die Internetverbindung nicht so stabil, wie sie sein sollte. Der ganz normale Wahnsinn eben!

All diese Emotionen und Chaos-Momente packen wir in ein Karneval Kostüm und taufen es „Die Familie steht Kopf“. Der Mama stehen nach dem Toupieren die Haare zu Berge, während sie Flecken auf ihrem Shirt und den Staubsauger in der Hand hat. Nicht zu vergessen ist hierbei die Nerd-Brille, die von ihrer Arbeit im Büro zeugt. Alles in allem ist sie eine echte Allrounderin, die in Hausschuhen rockt. Sie hat die Familie im Griff und zaubert im Handumdrehen täglich frisches Essen auf den Tisch. Ein Kochlöffel ist hierbei ihr ständiger Begleiter. Aber auch Papa kann das! Mit Kind auf dem Arm, Laptop im Gepäck und Babybrei auf der Hose macht er mindestens einen genauso verwirrten Eindruck wie die Frau. Hinzu kommt, dass er Zuhause handwerkliche Arbeiten verrichten soll, was ihm Werkzeug als ständigen Begleiter verschafft. Jogginghose oder direkt der Blaumann? Das ist hier die Frage.

Wenn die Kids nicht gerade versuchen, im Unterricht am Ball zu bleiben, dann zocken sie, bis der Arzt kommt. Mit Kappe und Bauchtasche kommen sie lässig locker daher und geben ein cooles Bild ab. Das Handy ist neben der Konsole ihr Lieblingsaccessoires und auch an Filmen können sie sich nicht satt sehen. Ab und an schaffen sie es dann doch mal zum Kicken oder Spielen nach draußen und verkrümeln sich in ihr Kinderzimmer, um Musik zu hören. So eine Pandemie ist wahrlich eine langweilige Zeit. Im Haushalt helfen würden sie aber keinesfalls 😉

Der Alltag ist stressig und der Akku ist leer? Lass es alle mit einem bedruckten Shirt wissen, das einen leeren Akkustand zeigt. Weil Babys wohl die Einzigen sind, die genug Schlaf bekommen, können sie wiederum ein Shirt mit einem vollen grünen Akku als Karneval KVerkleidung tragen.

Echte Allrounder brauchen mehr als zwei Arme. Wie wäre es mit mehreren angenähten Armen, die jeweils einen Alltagsgegenstand in der Hand halten? Ob Mini-Stabsauger, Kamm oder Putzlappen – lasst Eurer Fantasie freien Lauf. Was muss heute noch erledigt werden? Papierkram, Einkauf oder Spielzeug aufräumen? Nutze so viele Arme, wie Du möchtest.

Als „Familie Chaos“ seid ihr auf der nächsten Mottoparty der Hingucker. Und das Beste: ihr müsst euch gar nicht allzu große Gedanken machen. Geht einfach so aus dem Haus, wie ihr Lust habt. Mit selbstgebastelten Sprüche-Schildern könnt ihr zudem eure Statements abgeben. Diese können von „I love Pizza“ bis „Game Over“ reichen und bringen sicher den ein oder anderen zum schmunzeln.

Malen nach Zahlen

Was nach einer langweiligen Idee klingt, wird schnell zum Must-Have-Kostüm, was die Welt noch nicht gesehen hat. Bisher sahen Maler-Kostüme eher klassisch aus: weiße Basis-Klamotten, ein paar Farbkleckse, ein Pinsel und eine Farbpalette. Wer seine Karneval Verkleidung abrunden wollte, hat aus alten Zeitungen noch eine passende Kopfbedeckung gebastelt. Diese Idee eignet sich vor allem für große Gruppen oder für den Kindergartenfasching, da sie schnell umgesetzt ist und kein großes Loch in den Geldbeutel reißt. Vor allem für Kids sind weiße Einweg-Maleranzüge eine gute Lösung, da sie kaputt gehen können oder dreckig gemacht werden dürfen und die eigenen Klamotten dabei verschont bleiben.

Wir allerdings sind ja immer dafür bekannt, Kostümideen zu perfektionieren oder weiter zu denken. Und so kamen wir auf eine grandiose Idee und ein Faschingskostüm, was wir bisher selbst noch nie irgendwo entdeckt haben: Malen nach Zahlen. Das ist eine Hobbykunst, die sich an Laien richtet, die gerne ihr Talent beim Malen ausprobieren möchten.

Nachdem man sich ein Wunschmotiv ausgesucht hat, wird „Malen nach Zahlen“ meist als Set, bestehend aus Pinsel, Acrylfarbe auf Wasserbasis oder Ölfarben und einem Malkarton mit dem Motiv geliefert. Der Clou hierbei: Das Wunschmotiv ist in viele kleine Felder aufgeteilt, die mit Zahlen versehen sind. Auch die mitgelieferten Farben haben entsprechende Zahlen. Ein Feld mit der Zahl „1“ sollte dann mit der Farbe „1“ ausgemalt werden und so weiter. Hierbei geht es um filigranes Arbeiten, um Geduld, aber auch um jede Menge Spaß. Malen nach Zahlen ist ein toller Zeitvertreib, der einen in eine andere Welt entführt. Hält man nach Stunden- und Tagelanger Arbeit sein End-Exemplar in der Hand kann man schon ein bisschen stolz sein.

Malen nach Zahlen gibt es für Erwachsene, aber in einfacherer Variante auch für Kids. Die Erfindung geht auf den Künstler Dan Robbins zurück, der die Idee in den 1940er Jahren entwickelte. Zwanzig Jahre später widmete sich auch er Künstler Andy Warhol diesem Thema.

Für Verkleidungen bedeutet das: bemalt weiße Basisklamotten mit Hilfe von einem Edding oder speziellen Fasermalern mit ganz vielen kleinen Feldern und Kästchen und nummeriert diese. Einige dieser Felder könnt ihr bereits ausmalen oder ihr haltet eine große bunte Farbpalette bereit. Die könnt ihr mit Hilfe von einem Festen Karton und kleinen bunten „Farbkreisen“ aus Bastelpapier ganz leicht selber herstellen. Seid ihr als Gruppe unterwegs, bietet es sich an, dass ihr alle farblos mit Euren unausgemalten Feldern bleibt und Euer „Gruppenführer“ all die Farbe parat hat. Über den Abend verteilt könnt ihr Euch natürlich tatsächlich Stück für Stück ausmalen, sodass ihr am Ende der tollen Partynacht ein vollendetes Kunstwerk seid. Aber Vorsicht, nicht daneben malen 😉

Theaterschminke spielt bei dieser Kostümidee ebenfalls eine große Rolle. Im Fasching Shop warten viele bunte Farben darauf, entdeckt zu werden. Für bunte Farbkleckse im Gesicht muss man wahrlich kein Künstler sein, das bekommt jeder Laie hin. Wichtig sind bei diesem Kostüm vor allem Akzente, sodass Euer Look farbenfroh und gut gelaunt daher kommt. Also ran an die Farben und malen nach Zahlen!

Der Papageienflüsterer

Papageien sind bunt, machen gerne Menschen nach und sind nicht nur beliebte Haustiere, sondern auch auf Bühnen gern gesehene Gäste. Sie sind sehr soziale Tiere und leben mindestens zu zweit oder gar in einer Gruppe. Man unterscheidet zwischen den Kakadus und den eigentlichen Papageien. Die schönen Tiere kommen in der Natur hauptsächlich in den Tropen und Subtropen vor.

Für den Karneval sind sie eine hervorragende Kostümidee. Entweder man verkleidet sich selbst in einen farbenfrohen Papagei oder man wird zum geheimnisvollen Papageienflüsterer.

Variante eins beschäftigt sich mit einem bunten Federnkleid, das es im Fasching Shop zu kaufen gibt oder das man mit ein wenig Geschick auch selbst basteln kann. Neben kompletten Verkleidungen findest Du dort nämlich auch Accessoires wie Feder-Kopfschmuck, passende Armbänder oder bunte Federboas. Auch bunte Tütü-Röcke können eine tolle Unterstützung sein wenn es darum geht, sich selbst in einen prächtigen Papagei zu verwandeln. Lustiger Perücken Fasching in verschiedenen Farben rundet den Look ab und verbreitet gute Laune.

Vor allem bei Tanzgruppen sind imposante Faschingskostüme beliebt. Besonders Tierverkleidungen haben nämlich einen Vorteil: kein Kostüm muss dem anderen gleichen und doch erkennt man die Zugehörigkeit zur Gruppe. Auch bei Papageien trifft das zu. Hier kann jeder sein eigenes Outfit und die passende Frisur wählen und doch verraten die bunten Federn, dass ihr zusammen gehört.

Wer sich selbst lieber zurück nehmen möchte, kann mit ein paar kleinen Basteltricks im Handumdrehen seinen eigenen Papagei kreieren. Hierzu benötigst Du lediglich eine leere Klopapierrolle, ein bisschen Bastelpapier, bunte Federn und eine Kordel. Die Papprolle ist Deine Basis und somit Dein Papagei. Bemale und beklebe sie nach Lust und Laune mit dem Bastelpapier und den Federn.

Achte darauf, dass Papageien einen etwas längeren Schwanz haben, der angebracht und mit Federn geschmückt sein sollte. Das gleiche gilt rechts und links für seine Flügel. Die Augen des Papageis können angemalt werden, der Schnabel sollte aus Bastelpapier geformt werden und hervorstechen. Schneide nun zwei gegenüberliegende kleine Löcher etwas oberhalb des unteren Randes der Klopapierrolle ein. Hierdurch wird die Kordel gezogen. Ziehe diese dann um Deinen Arm herum und binde sie fest, sodass der Papagei stabil auf Deinem Arm sitzt.

Deine Basisklamotten für dieses Karneval Kostüm sind einfarbig, bestenfalls dunkel gehalten. So bekommt der bunte Papagei die Aufmerksamkeit, die er in seinem faszinierenden Federkleid verdient. Wer möchte, kann sich einen weiten Hut aufsetzen, das versprüht eine besondere Magie. Du und Dein Papagei, gemeinsam seid ihr unschlagbar. Ihr zieht alle Blicke auf Euch und verschmelzt zu einer Einheit. Aber Vorsicht, nicht dass das Tier Dir nachplappert oder gar etwas Peinliches ausplaudert 😉

Papageien wird eine Intelligenz nachgesagt, die den Raben gleicht. Sie haben eine aufrechte Körperhaltung und einen kräftigen Schnabel. Mit ihrem sogenannten „Kletterfuß“, zwei Zehen nach vorne und zwei Zehen nach hinten, haben sie einen guten Halt. Sie ernähren sich in der Regel von Samen, Beeren, Knospen und einigen Insekten. Das hat allerdings auch seine Nachteile. In Australien beispielsweise entstehen durch Kakadusarten große Schäden in der Landwirtschaft. Mit ihren über 350 Arten und über 850 Unterarten sind Papageien weit verbreitet. Woher ihr Name stammt, ist übrigens nicht klar.

Nichts desto trotz lieben wir die bunten Geschöpfe, vor allem als Idee für die nächste Mottoparty. Traut Euch – ran an die Farben!