Katzenlady.

Die verrückte Katzenfrau, wer kennt sie nicht: mitte 40, Single, lässt optisch zu wünschen übrig und schaut frustriert aus dem Fenster. So lautet zumindest das Klischee. Aber es geht auch cooler!

Im Karneval Kostüm als Catwoman trägst Du einen schwarzen hautengen Lack-und Leder-Look und zeigst damit ganz klar, wo es lang geht. Verrucht und sexy kommt dieses Kostüm daher und katapultiert Dich direkt in das Scheinwerferlicht der nächsten Party. Mit diesem Outfit sind Dir die Blicke sicher.

Katzenlady in verrückt geht natürlich auch. Hierzu sind Deine Basisklamotten ebenfalls schwarz. Geschmückt werden diese mit kleinen Katzen-Applikationen und Zubehör, mit Bügelbildern á la 90er und, wer es mag, mit kleinen Plüschkatzen, die in liebevoller Kleinstarbeit an das Kostüm genährt werden. Als Frisur dient wilder Perücken Fasching im Nina Hagen-Stil, das Make-Up besticht durch perfekt geschminkte Katzenaugen und passende Kontaktlinsen machen aus Dir erst eine richtige Katzendame.

Wusstet ihr eigentlich, dass Katzen nichts Süßes schmecken können? Ihre Zungen haben dafür keine Geschmacksrezeptoren. In Deutschland leben über elf Millionen Katzen. Sie gehören mit Abstand zu den beliebtesten Haustieren. Dabei gibt es Katzen, die nur in der Wohnung oder im Haus bleiben wollen und sollen und es gibt die typischen Katzen, die sich fast den ganzen Tag draußen aufhalten und maximal zum Fressen nach Hause kommen. Insgesamt gibt es über 70 verschiedene anerkannte Katzenrassen und sogar eigene Ausstellungen zu diesem Thema. Vielleicht fühlen wir uns den Tieren auch deshalb so verbunden, weil sie 70% ihres Lebens verschlafen 😉

Für das passende Katzenkostüm kommt es vor allem auf das Zubehör an. Flauschige Katzenohren als Haarreif verleihen dem Look seinen ganz besonderen Touch. Mit Arm-und Beinstulpen im Tiger-Stil verwandelst Du Dich im Handumdrehen in Dein Lieblingstier. Im Fasching Shop warten zudem passende Handtaschen, toller Schmuck und kleine Katzenfiguren, um den Auftritt abzurunden.

Eine Katzenmama muss nicht zwingend verrückt und frustriert sein, ganz im Gegenteil. Als Katzenlady bringst Du gute Laune in den Raum und zeigst allen, dass Du tierlieb bist. Katzenbesitzer werden oft verpönt, weil man sagt, dass Katzen ihre Besitzer regieren und nicht anders herum. Deshalb werden sie, vor allem von Hundebesitzern, geärgert. Ja, Katzen sind meist Einzelgänger, aber das heißt nicht, dass sie ihre Besitzer nicht lieben. Wenn sie beispielweise ganz langsam blinzeln, zeugt das von großer Liebe gegenüber der Person, die vor ihr steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.